Bereich wählen

Aktuelles

News Landesfeuerwehrverband

Übergabe der EBB Anhänger

Erstellt von BR d.V. Michael Jost am 08.04.2019

In feierlichem Rahmen wurden am 8. April 2019 in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring  20 Anhänger zur Entstehungsbrandbekämpfung von Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer, Landesfeuerwehrkommandant Reinhard Leichtfried und Zivilschutzpräsident Martin Weber an die steirischen Bereichsfeuerwehrverbände übergeben.

Nachdem der Landesfeuerwehrausschuss 2017 die komplette Neuorganisation der Entstehungsbrandbekämpfung beschlossen hat wurde seitens des Landesfeuerwehrverbandes mit dem Steirischen Zivilschutzverband ein Kooperationsvertrag abgeschlossen, der die Organisation der Entstehungsbrandbekämpfung auf ein komplett neues Fundament stellt.

Teil dieses Kooperationsvertrages war die Beschaffung von 20 neuen Anhängern für die Entstehungsbrandbekämpfung, die mit € 250.000 vom Landes Steiermark gefördert wurden und am 8. April  2019 feierlich an den Landesfeuerwehrverband und die Bereichsfeuerwehrverbände übergeben wurden. 

In ihren Grußworten betonten der Präsident des Zivilschutzverbandes, Bundesrat Bgm. Martin Weber, Landeshauptmann-Stv. Mag. Michael Schickhofer und LBD Reinhard Leichtfried die Wichtigkeit der Entstehungsbrandbekämpfung für die Selbstverantwortung der Bürgerinnen und Bürger der Steiermark im Vorbeugenden Brandschutz.  Martin Weber unterstreicht, dass Österreich und die Steiermark zu den sichersten Ländern der Welt gehören  und das zu einem großen Teil der Arbeit der Einsatzorganisationen geschuldet ist. 

LH-Stv. Mag. Schickhofer würdigte die Wichtigkeit der Feuerwehren im Rahmen der Schulung und die Rolle des Steiermärkischen Zivilschutzverbandes bei Information und Aufklärung der Zivilbevölkerung. Er betont, dass die Sicherheit der Steirerinnen und Steirer höchste Priorität hat. Gerade bei kleinen Bränden in den eigenen vier Wänden ist es wichtig zu wissen, was zu tun ist. Auch wenn die Feuerwehr noch so schnell ist, oft ist es die Bevölkerung, die bei Entstehung von Bränden eingreifen muss. Solche Dinge, wie der Umgang mit Feuerlöschern oder Löschdecken, muss geübt und gelernt werden. Es ist das Bestreben, mit diesen Anhängern der Bevölkerung zu ermöglichen, sich selbst noch besser schützen zu können. Die Feuerwehrmänner und -frauen können mit den neuen EBB-Anhängern diese Aufgabe nun besser erfüllen. Es ist der gemeinsame Auftrag, die Steiermark noch sicherer zu machen und die Gefahren für die Einsatzkräfte zu minimieren. Die neuen Anhänger für die  Entstehungsbrandbekämpfung werden wesentlich zur Verbesserung der Sicherheit der Steirerinnen und Steirer beitragen.

LBD Leichtfried betonte, dass mit der Übergabe der 20 Anhänger für die Entstehungsbrandbekämpfung an die Bereichsfeuerwehrverbände ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung sicherere Steiermark getan wurde. Dem Landesfeuerwehrverband Steiermark war es von Anfang an wichtig, die Entstehungsbrandbekämpfung mit der gesamten Organisation in die bewährten Hände der Bereichsfeuerwehrverbände und der steirischen Feuerwehren zu übertragen und in die bestehenden Strukturen zu integrieren um ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität gewährleisten zu können. Der Landesfeuerwehrverband dankt dem Land Steiermark und dem Steirischen Zivilschutzverband für die Bereitstellung von 20 modernen und gut ausgerüsteten Anhängern und für die gute Zusammenarbeit in diesem Bereich und verspricht, die Kompetenzen im Bereich der ersten Löschhilfe ­über die Grenzen der Ausbildungsstelle Feuerwehr- und Zivilschutzschule hinweg als Serviceleistung in die ganze Steiermark hinauszutragen.

Moderiert wurde die Veranstaltung vom Geschäftsführer des StZSV,  Heribert Uhl und vom Landessonderbeauftragten für die Entstehungsbrandbekämpfung, ABI dF Daniel Petrowitsch, die musikalische Umrahmung erfolgte durch die Musikkapelle der Marktgemeinde Wildon. Die anschließende Übergabe der Anhänger und die technische Einweisung erfolgte ebenfalls durch ABI dF Petrowitsch.

>>> Zu den Fotos <<<

Galerie

Ansprechpartner

HBI
Hans Jürgen Ferlitsch
Tel.: 0664-5157121
Fax: 03466-42122-20
E-Mail senden E-Mail senden


HLM
Georg Teppernegg
Tel.: 0676-5222111
Fax:
E-Mail senden E-Mail senden